15.10.2022 - 30.10.2022
Veröffentlicht von Super User
Kategorien: Veranstaltungen
Treffer: 259

Was Zisterzienser, Glasmacher und Drechsler miteinander verbindet und welchen Einfluss dieses auf die wirtschaftliche Entwicklung im Erzgebirge hatte, erfahren Sie in Vorträgen, Diskussionsrunden und einer Ausstellung des bekannten Historikers aus Seiffen, Dr. Albrecht Kirsche. Sächsische und böhmische Glaskünstler präsentieren Glaskunst und Glasgravurmeister Rolf Hofmann, Satzung, über die Geschichte des Glaswerkes Olbernhau.

Während Holzgestaltung im Erzgebirge noch heute eine wichtige Lebensgrundlage bildet, gerieten die Glashütten fast in Vergessenheit. Dabei sind sie in dieser Region ab etwa 1200 nachzuweisen. Es gab 105 Glashüttenstandorte im sächsischen und böhmischen Erzgebirge sowie dem Vogtland, die zwischen 1200 und 1900 betrieben wurden.

Das Thema verspricht eine große Fülle angefangen von der Geschichte der Glashütten, dem Handwerk der Glasherstellung und dem Kunsthandwerk der Glasveredlung im sächsischen und böhmischen Erzgebirge. Damals und heute sorgt es für die Bekanntheit des Erzgebirges weltweit.

kultlogo

kultlogo

kultlogo

kultlogo